Nikolaistiftung

Die Nikolaistiftung ist eine rechtsfähige örtliche Stiftung des bürgerlichen Rechts, verwaltet durch die Stadt Dorfen. Für die Nikolaistiftung Dorfen ist kein Fundationsbrief oder Schenkungsbrief erhalten.
Das älteste aufgefundene, auf die Bruderschaft hinweisende Schriftstück, ist ein Bericht des kurfürstlichen Landgerichts Dorfen vom 17.03.1670. Diesem Schriftstück ist zu entnehmen, dass im Jahr 1289 Papst Nikolaus IV. und im Jahr 1337 Papst Benedikt XII. der Stiftung Ablässe verliehen haben. Die Stiftung ist somit ca. 700 Jahre alt.
Das Stiftungsvermögen liegt bei knapp 4,6 Mio. €. Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Sie unterstützt außerdem bedürftige, alte und kranke Einwohner der Stadt Dorfen sowie die Nikelbrüder.

Die Stiftung unterstützt im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten viele einzelne Maßnahmen, z. B. stellt die Stiftung eine Unterkunft für Obdachlose Dorfener Einwohner zur Verfügung, Dorfener Bürger die Ansprüche auf Leistung nach SGB II und XII haben, erhalten eine jährliche Weihnachtsbeihilfe, außerdem können Darlehen für einzelne Maßnahmen gewährt werden. Die Stiftung ist zudem Träger der Dorfener Tafel.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.