Stadt Dorfen Stadt Dorfen Stadt Dorfen

Stadtmarketing

Die Innenstadt Dorfens ist Teil des Städtebauförderprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, welches das Ziel hat, die Funktionalität und Versorgungssicherheit von Innenstädten zu erhalten und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Die Innenstadt soll als Raum zum Leben und Spielen, zum Wohnen und Arbeiten sowie als Standort für Wirtschaft, Handel und Kultur gestärkt und weiterentwickelt werden. Dabei sollen Fördergelder von Bund und Land helfen, die zentralen Funktionen der Innenstadt zu stärken und zu erhalten.

In einem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) wurde mit den Bürgerinnen und Bürgern Dorfens bereits eine Vielzahl von Maßnahmen zur Aufwertung und Belebung der Innenstadt erarbeitet.

Gerne können Sie auch einen persönlichen Termin mit uns vereinbaren.

Sie erreichen uns unter:  stadtmarketing@dorfen.de

Projektgebiet

Das Projektgebiet umfasst das im ISEK festgelegte Sanierungsgebiet „Innenstadt Dorfen“ rund um den Unteren Markt- und Rathausplatz, im Süden bis zum Bahnhof, im Norden bis zum Ruprechtsberg.

Projektfond

Ein wichtiges Instrument der Städtebauförderung ist der Projektfonds, mit dem private Initiativen, die der Innenstadtentwicklung dienen, unterstützt werden können. Auf diesem Wege können beispielsweise öffentlich-private Partnerschaften (z.B. mit Interessens- oder Werbegemeinschaften des Einzelhandels) bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt gefördert werden: Für jeden Euro, der von privater Seite investiert wird, legen Bund, Land und die Stadt Dorfen aus Mitteln des Städtebauförderprogrammes „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ einen Euro drauf. Mit Hilfe des Projektfonds kann somit jeder privat investierte Euro durch öffentliche Gelder verdoppelt werden. Der Projektfonds beinhaltet eine jährlich festgelegte Summe, deren Verwendung von der Lenkungsgruppe beschlossen wird.

Lenkungsgruppe

Die Lenkungsgruppe ist das zentrale Informations- und Leitungsgremium für das Projekt, das bereits die Erstellung des ISEKs begleitet und einige Projektideen ausgewählt hat. Diese ersten Projektideen sollen primär durch das Projektmanagement angegangen werden. In regelmäßigen Abständen setzen sich die Mitglieder der Lenkungsgruppe unter Leitung des Ersten Bürgermeisters Herrn Grundner und des Projektmanagers zusammen, um neue Maßnahmen und Projekte abzustimmen und in die Umsetzung zu bringen.

Die Mitglieder der Lenkungsgruppe sind:

aus der Verwaltung:

- Erster Bürgermeister Heinz Grundner
- Maria Bauer (Finanzen)
- Franz Wandinger (Bauamt)
- Anita Feckl (nicht stimmberechtigt)
- N.N. (nicht stimmberechtigt)


aus dem Stadtrat:

- Walter Zwirglmaier (ÜWG)
- Günther Drobilitsch (Landlisten)
- Susanne Streibl (GAL)
- Heiner Müller-Ermann (SPD)
- Dr. Ludwig Rudolf (CSU)


vom Förderkreis Dorfen e.V.:

- Stefan Tremmel
- Freddy Blüml


sonstige örtliche Vertreter:

- Johann Hörmann (als Grundstückseigentümer)
- Alexandra Schuhbauer (Sparkasse Erding-Dorfen)
- Markus Aigner (VR-Bank Taufkirchen-Dorfen)
- Franz Faltermeier (Ferienhof Adambauer/Tourismus)
- Anton Kremser (Kultureller Arbeitskreis Dorfen)
- Klaus Steiner (Stadtwerke Dorfen)
- Leopold Gruber (Gewandhaus Gruber)
- Ulla Liebert (Vertreterin Vereine)


Das Projektmanagement übernimmt innerhalb der Lenkungsgruppe die Aufgabe des Moderators und Koordinators. In der Vor- und Nachbereitung werden die Projektideen recherchiert, Angebote eingeholt und ggf. Arbeitsgruppen für die Umsetzung gebildet. Die Sitzungen werden protokolliert und Projektideen mit der Regierung von Oberbayern abgestimmt.

Alle aufklappen